Was genau sind Optionen?

Eine Option ist ein Vertrag zwischen zwei Parteien. Dabei erwirbt der Käufer (Inhaber) gegen Zahlung der Prämie das Recht, aber keine Verpflichtung,

vom Verkäufer (Stillhalter) zu kaufen (Call) oder an den Stillhalter zu verkaufen (Put).

Hast du das Recht erworben, ergeben sich für dich folgende Handlungsalternativen:

Trittst du als Verkäufer einer Option auf, hast du folgende Möglichkeiten:

Beispiel für eine Optionsserie:

OptionstypBasiswertLaufzeitBasispreis
Call:AdidasAugust145,00

4 Grundpositionen in Optionen

Options-typPositionMarkt-erwartungMotivationMaximaler VerlustErtrags-mögichkeit
Call:Long Call = Kauf einer KaufoptionPositivGeringer KapitalaufwandGezahlte Options-prämieunbegenzt
Short Call = Verkauf einer Kaufoption (gedeckt / ungedeckt)Stagnierend oder leicht fallendRendite-verbesserunggedeckt: entgangener Gewinn im Underlying abzgl. vereinnahmter Options-prämie
ungedeckt: unbegrenzt
Auf verein-nahmte Options-prämie begrenzt
Put:Long Put = Kauf einer VerkaufsoptionNegativSpekulations-gewinn oder Absicherung gegen KursverlusteGezahlte Options-prämieMaximal in Höhe des Basis-preises abzgl. der gezahlten Options-prämie
Short Put = Verkauf einer VerkaufsoptionStagnierend oder leicht fallendRendite-verbesserungMaximal in Höhe des Basis-preises abzüglich der vereinbarten Options-prämieAuf verein-nahmte Options-prämie begrenzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.