Future

Vom englischen Wort für Zukunft abgeleitete, international gebräuchliche Bezeichnung für Terminkontraktgeschäfte z. B. Aktienindexterminkontrakte, Zinsterminkontrakte, Devisenterminkontrakte, aber auch solche Kontrakte auf Waren (Edelmetalle, Landwirtschaftliche Produkte, Rohstoffe usw.).

Futures sind Finanzinstrumente, die dem Inhaber das Recht und die Pflicht geben, einen zugrundegelegten Handelsgegenstand zu einem vorab vereinbarten Preis am Ende der Laufzeit zu kaufen oder zu verkaufen. Man unterscheidet, ob die Futures zum Kauf (Long-Futures) oder zum Verkauf (Short-Futures) eines bestimmten Handelsgegenstands berechtigen und verpflichten.

Futures unterliegen hinsichtlich ihrer Kontraktspezifikationen einer strikten Standardisierung (Kontraktgröße, Lieferzeitpunkt, Basiswert). Ihre Erfüllung ist, im Gegensatz zu bedingten Termingeschäften, sowohl für Käufer als auch für Verkäufer unbedingt bindend. Insofern grenzen sie sich von dem klassischen Terminmarkt ab, der grundsätzlich eine flexible Gestaltung jedes Einzelgeschäftes zulässt.

Plus500
Plus500 Vorteile
  • Gute CFD-Handelsplattform
  • Kostenloses Demokonto möglich
  • 76,4 % der CFD Klein-Anlegerkonten verlieren Geld
Plus500 Button

Die Ausstattungsmerkmale (Kontraktgröße, Laufzeit, etc.) von Futures sind standardisiert, so dass Futures-Positionen an einer Terminbörse wie etwa der EUREX sehr einfach wieder glatt gestellt werden können. Nur wenige Kontrakte werden am Futures-Markt tatsächlich erfüllt, ein Großteil der Umsätze kommt durch Spekulanten zustande, die meisten Positionen werden vor Laufzeitende glattgestellt.

Kennzeichnend für Futurs ist außerdem die börsenmäßige Institutionalisierung. Bei den Futures unterscheidet man Finanzkontrakte/Financial Futures, Devisenkontrakte/Currency Futures und Warenkontrakte/Commodity Futures.

 

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Stars4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...