Was ist ein Kredit?

Ausleihung einer bestimmten Geldsumme unter bestimmten Konditionen, die sich insbesondere auf die Verzinsung, die Rückzahlung und mögliche Sicherheiten beziehen. Während das Darlehen im allgemeinen Sprachgebrauch eher auf langfristige Ausleihungen angewandt wird, bezeichnet der Begriff Kredit sowohl die kurz-, mittel- als auch langfristige Überlassung von Geld bzw. Kapital. Man unterscheidet zwischen Kontokorrentkrediten, die täglich fällig sind, Wechselkrediten und Hypothekarkrediten.

Kurzfristige Kredite haben eine Laufzeit von weniger als 12 Monaten, mittelfristige werden bis zu 4 Jahre gewährt und die Laufzeit von langfristigen Krediten beträgt mehr als 4 Jahre – bei Krediten für den Immobilienerwerb können es 20 und mehr Jahre sein. Unterschieden wird auch nach der Kreditform. Der Dispositionskredit läuft manchmal nur ein paar Tage bis zur Tilgung durch einen Zahlungseingang auf  dem Konto.

Es gibt die Buch- oder Kontokorrent-Kredite, die normalerweise über das laufende Girokonto abgewickelt werden, und die durch Schuldurkunden verbrieften Kredite, wie das Hypothekendarlehen. Weitere Unterscheidungsmerkmale sind: Private und öffentliche Kredite, Inlands- und Auslandskredite, Industriekredite oder Mittelstandskredite. Als Privatkreditgeschäft werden von den Banken die Kreditarten bezeichnet, die vor allem von Privatpersonen und Familien in Anspruch genommen werden. Für private Anschaffungen empfiehlt es sich, einen Ratenkredit oder Rahmenkredit aufzunehmen. Dieser Konsumentenkredit wird mit festen Rückzahlungsraten vereinbart. Der Dispokredit ist dafür zu teuer. Wichtige Formen des Kredits sind:

  • Teilzahlungskredite: Bequem aber auch teuer. Verträge zu Ratenkäufen müssen immer schriftlich abgeschlossen werden, den gesetzlichen Vorschriften entsprechen und einen Teilzahlungsplan enthalten, in dem der Betrag, die Anzahl und die jeweilige Fälligkeit der einzelnen Raten mit genauen Daten und dem effektiven Jahreszins aufgeführt sind.
  • Leasing: Bei diesem Kreditvertragstyp wird lediglich die Differenz zwischen dem Anschaffungswert, dem Neupreis und dem voraussichtlichen Restpreis am Vertragsende (einschließlich der Zinsen) finanziert. Der Leasingnehmer ist in dieser Zeit weder der Eigentümer noch der eigentliche Mieter der Ware. Beim Autokauf kann Leasing statt Kauf auch für private Erwerber eine interessante Alternative sein.
  • Kleinkredite: Kreditvermittler oder Finanzmakler schalten in Tageszeitungen und anderen Blättern gern Kleinanzeigen mit Werbesprüchen, wie „Schnelles Geld“, „Blitzkredit per Telefon“ oder „Hausfrauenkredit“. Sie werben mit rascher und unbürokratischer Abwicklung von Krediten. Doch Vorsicht: Wie bei jeder Werbung, sollte man sich besonders hier von solchen Formulierungen nicht blenden lassen. Kleinkredite sind sehr teuer und führen oft in die Überschuldung.
  • Hypothekendarlehen: Während Konsumentenkredite und Leasingverträge nur kurze Laufzeiten haben, erstreckt sich die Laufzeit von Bau- und Immobiliendarlehen grundsätzlich über einen längeren Zeitraum, der bis zu 30 Jahren gehen kann. Das Grundstück, mit dem die Hypothek belastet ist, haftet dem Kreditgeber für die Kreditsumme, die für den Kredit vereinbarten Zinsen und für eventuelle Nebenleistungen
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Stars4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.