Was ist eine Kapitalanlagegesellschaft (Fondsgesellschaft)?

Deutsche Kapitalanlagegesellschaften (KAG) haben den Status von Kreditinstituten. Sie unterliegen dem Gesetz über Kapitalanlagegesellschaften (KAGG). Zur Aufnahme des Geschäfts bedürfen sie einer Erlaubnis durch das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAKred). Dieses überwacht auch die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und der Vertragsbedingungen. Eine KAG muss bei ihr eingelegte Gelder gesondert vom eigenen Vermögen (zu Sondervermögen) anlegen. (zu Verwaltungsvergütung)

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Stars4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.