Welche Optionsschein Börsen gibt es?

Seit 12. Mai 2000 stehen dem Anleger drei Möglichkeiten für den Optionsscheinhandel zur Verfügung: Der Handel über eine Börse wie etwa die Optionsscheinbörse EUWAX, der außerbörsliche Handel direkt mit dem Emittenten – und das elektronische Handelssystem XETRA der Deutsche Börse AG. Ich möchte jeweils die Vor- und Nachteile für den Anleger aufzeigen. Für eilige Leser sind am Schluss des Artikels …

Wie wichtig sind Umsätze bei einem Optionsschein

Immer wieder liest man auf den Boards im Internet, dass der eine dem anderen von einem Optionsschein abrät, weil „dieser Optionsschein zu wenig Umsatz hat“ und er solle doch lieber einen anderen nehmen, weil der mehr Umsatz an den Börsen habe. Dass der andere Schein möglicherweise einen viel größeren Spread (Spanne zwischen An- und Verkaufskurs des Emittenten) oder ein viel …

Optionsscheine – Wissen für Fortgeschrittene

In diesem Artikel möchte ich sämtlich Fragen, die fortgeschrittene Optionsscheinkäufer haben könnten, beantworten. Dazu hab ich querbeet Fragen aufgelistet und drunter die entsprechende Antwort geschrieben. Viel Spaß beim lesen! Wie findet die Preisbildung genau statt? Wichtigster Punkt: Den Preis bestimmt allein der Emittent, sonst niemand. An der Börse und außerbörslich wird die Preisspanne verwendet, die der Emittent vorgibt. Angebot und …

Vertiefung der Grundlagen von Optionsscheinen

In diesem Artikel möchte ich dir nochmal einen Überblick über die Grundlagen von Optionsscheinen geben. Hier werden dir querbeet sämtlich Fragen, die dich über Optionsscheine beschäftigen beantwortet. Mit Sicherheit ist auch etwas dabei, was du noch nicht wusstest und höchst interessant für dich ist. Grundsätzliches Wann verdient man mit Optionsscheinen Geld? Dann und nur dann, wenn sich der Basiswert innerhalb …

Was für exotische Optionsscheine gibt es?

Exotische Optionsscheinkonstruktionen funktionieren teilweise vollkommen anders als normale Calls oder Puts („Plain Vanillas“). Sie sollen es dem Anleger ermöglichen, seine Markterwartung mit diesen speziellen Optionsscheinen exakter und zielgerichteter umzusetzen. So kann man mit exotischen Optionsscheinen beispielsweise auch an sich seitwärts bewegende Märkten verdienen oder bei nur mäßigen Kursbewegungen höhere Renditen erzielen als mit den üblichen Calls und Puts. Jede exotische …

Zehn goldene Regeln für den Optionsscheinhandel

Abschließend will ich dir noch ein paar grundlegende Verhaltensregeln mit auf den Weg geben, die man beim Handel mit Optionsscheinen unbedingt beachten sollte. Die Auflistung darf keinesfalls als vollständig betrachtet werden, viele weitere Regeln lassen sich aus der Geldanlage in Aktien übernehmen. 1. Stop-Kurse Setze grundsätzlich Stop-Kurse zur Verlustbegrenzung (stop-loss). Wo deine Stop-Marke liegt, hängt von deiner Markterwartung, dem Schein …

Qualität der Emittenten von Optionsscheinen

Die Emittenten unterscheiden sich in ihren Preisen und ihren Spreads, bei genauerem Hinsehen aber auch in ihrem Verhalten. Manche Emittenten passen ständig – aus Anlegersicht aus nicht nachvollziehbaren Gründen – die implizite Volatilität neu an, andere dagegen reagieren nur auf stärkere Kursbewegungen oder andere Ereignisse und belassen die Volatilität ansonsten auf dem aktuellen Niveau. Was einem als Anleger lieber ist, …

Auswahl des passenden Optionsscheins & Vergleichbarkeit

Du hast nun bei deinem Basiswert ein mehr oder weniger klares Kursziel innerhalb einer bestimmten Frist vor Augen. Wie soll man nun bei der Auswahl eines passenden Optionsscheins vorgehen? Im vorliegenden Teil 13 dieser Serie will ich dir die wichtigsten Punkte dieses Verfahrens darstellen. Auswahl der passenden Laufzeit Zunächst gilt es, überhaupt eine Auswahl von Scheinen mit passender Laufzeit und …

Handel mit Optionsscheinen in der Praxis

Das Handeln mit Optionen ist ganz leicht. Man hat nur ein Problem. Man findet nur sehr wenige Informationen über Optionen im Internet und noch weniger bei der Hausbank. In diesem Artikel möchte ich dir deswegen zeigen, wie der Optionshandel in der Praxis aussieht. Handel an der Börse Oftmals machen sich Anleger Sorgen, dass sie einen bestimmten Schein nicht bekommen oder …

Strategien mit Optionsscheinen

Kombinationen aus Calls und Puts (häufig auch mit dem englischen Ausdruck „Combinations“ bezeichnet) wurden weitgehend aus dem klassischen Optionsgeschäft übernommen. Sie funktionieren jedoch bei Optionsscheinen genauso, wenn auch die Möglichkeiten bei Optionsscheinen begrenzt sind, da der Privatanleger auf dem Optionsscheinmarkt nicht „short gehen“ (Leerverkauf) kann wie bei Optionen an den Terminbörsen. Bei Combinations werden Optionen unterschiedlichen Typs, die sich auf …

Berechnung der historischen Volatilität bei Optionsscheinen

Es gibt viele verschiedene Methoden zur Berechnung einer historischen Volatilität, je nach Methode ergeben sich andere Ergebnisse, die dann entsprechend auch anders interpretiert werden müssen. Beispielsweise lassen sich sowohl Schlusskurse als auch Tageshöchst- oder Tagestiefkurse zur Berechnung heranziehen. Es lassen sich Volatilitäten für beliebige Laufzeiten ermitteln, etwa ein Jahr, ein Monat oder eine Woche. Des Weiteren gibt es sehr unterschiedliche …

Historische und implizite Volatilität bei Optionsscheinen

Wohl kaum ein Parameter sorgt beim Thema Optionsscheine für so viel Verwirrung und böse Überraschungen wie die Volatilität. Ich will dir in diesem und im nächsten Teil der Einsteigerserie klären, was Volatilität bedeutet, was der Unterschied zwischen historischer und impliziter Volatilität ist, wie man historische und implizite Volatilität berechnen kann und welchen Einfluss die implizite Volatilität auf den Kurs eines …

Sensivitätskennzahlen von Optionsscheinen

Es gibt unterschiedliche Kennzahlen, durch die sich Anleger ein Bild über die aktuelle Bewertung eines Optionsscheins machen können, wodurch sie das zukünftige Kursverhalten analysieren können. Da diese Kennzahlen aus dem griechischen Alphabet entstammen werden sie auch kurz Griechen genannt. Das Theta Der Wertverlust einer Option durch den Ablauf der Zeit wird durch die Kennzahl Theta gemessen. Mathematisch ist Theta die …

Optionsschein Delta – So funktioniert diese Kennzahl

Ich hab nun die wichtigsten „einfachen“ Kennzahlen weitgehend behandelt. Die folgenden Kennzahlen werden in der Praxis nicht mehr von Hand berechnet, diese Arbeit nehmen dir die heutigen Rechner ab. Allein für die Berechnung einer historischen Volatilität würde man alle erforderlichen historischen Kurse benötigen und müsste mit diesen weiterrechnen. Dennoch möchte ich den mathematisch Versierten unter meinen Besuchern jeweils angeben, wie …

Fachbegriffe und Kennzahlen von Optionsscheinen

Oft steht derjenige, der Optionsscheine erwerben will, etwas ratlos vor einer Unmenge von vergleichbaren Scheinen. Es gibt bei Optionsscheinen fair gepreiste, aber auch jede Menge hoffnungslos überteuerte Scheine. Damit sich der Anleger ein genaueres Bild von den Chancen und Risiken des jeweiligen Scheines machen kann, veröffentlichen Börsenzeitschriften und Internetseiten oft eine ganze Reihe von Kennzahlen zu jedem Optionsschein, mit deren …

Die wichtigsten Basiswerte von Optionsscheinen

Je nach Art des Basiswertes lassen sich Optionsscheine in verschiedene Klassen einteilen: Aktien-Optionsscheine Aktien-Optionsscheine verbriefen das Recht zum Kauf (Call) oder Verkauf (Put) von Aktien bzw. (bei vereinbartem Cash Settlement) zum Erhalt einer Ausgleichszahlung in bar bei Überschreiten (Call) oder Unterschreiten (Put) eines bestimmten Aktienkurses. Entscheidend für den Kurs des Optionsscheins ist in erster Linie der Verlauf des Aktienkurses. Mit …

Optionsrecht und verschiedene Formen von Optionsscheinen

Bei einer Neuemission von Optionsscheinen werden regelmäßig die genauen Ausstattungsmerkmale und Emissionsbedingungen bekanntgegeben. Dies betrifft auch Zeitpunkt und Ablauf der Ausübung des Optionsrechtes. Hier gilt es im wesentlichen zwei verschiedene Ausübungsarten zu unterscheiden: Amerikanische Option und Europäische Option Optionsscheine des amerikanischen Typs können während der Laufzeit an jedem Börsentag bis zum Verfall ausgeübt werden. Optionsscheine des europäischen Typs können lediglich …

Ausstattungsmerkmale eines Optionsscheins

Ein Beispiel: Im Kursteil einer bekannten Fachzeitschrift fand man unter „Covered Warrants auf deutsche Aktien (Calls)“ folgende – verkürzt dargestellte Zeile: Optionsschein WPKN Börsenplatz Laufzeit Bezugsverhältnis Basispreis Kurs Basisinstrument OS-Kurs 08.02.00 OS-Kurs 15.02.00 … … … … … … … … …  Siemens 99 (Rabobank) 832098 Frankfurt 19.09.01 10:1 75.00 170.50 EUR 10.07 10.55 EUR G … … … … …

Anfängerfehler beim Handel mit Optionsscheinen

Wer ab und zu den Kursteil einer Börsenzeitschrift oder auch nur die Kurse im Wirtschaftsteil einer Tageszeitung überfliegt, der ist sicher schon auf „Optionsscheine“ gestoßen. Die meisten Anleger blättern vermutlich einfach weiter, denn mit dem Begriff kann der Laie zunächst kaum etwas anfangen, selbst wenn ihn der Bereich Börse und Aktien grundsätzlich interessiert. In einer Börsenzeitschrift wirkt die Rubrik „Optionsscheine“ …

Was ist ein Index-Optionsschein?

Ein Index-Optionschein bezieht sich auf einen nationalen Aktienindex. In einem solchen Index sind die wichtigsten Kurse der nationalen Unternehmen zusammengefasst. Im deutschen DAX sind dies 30 Unternehmen, im japanischen Nikkei 225 und im S&P 500 (wie der Name sagt) 500 (hauptsächlich) amerikanische Unternehmen. Wird eine Indexoption ausgeübt, so wird der Differenzbetrag zu dem im Schein angegebenen Bezugskurs ausgezahlt. Auf welche …

Die wichtigsten Formeln für Optionsscheine?

Jemand der sich mit Optionsscheinen auseinandersetzt, braucht natürlich einige Anhaltspunkte, durch die er sich bei der Einschätzung von Chancen und Risiken orientieren kann. In diesem Artikel stelle ich dir die Wichtigsten davon vor. Innerer Wert: Erklärt sich eigentlich von selbst. Kann ich einen Call ausüben und der aktuelle Kurs der Aktie steht über dem Bezugskurs, so besitzt der Schein einen …

Die vier wichtigsten Regeln der Optionsscheinanlage?

Bernie Schaeffer formuliert in seinem Buch (Titel der dt. Ausgabe „Millionen mit Optionen„, Finanzbuchverlag) 4 Regeln, die ein guter Optionstrader beherzigen sollte. Diese sind IMHO so gut, dass sie hier wiedergegeben werden. 1. Kontrolle der Angst Unter „Kontrolle der Angst“ versteht Schaeffer, dass sich der Anleger nicht von einem Ruck in die falsche Richtung in Panik versetzen lassen soll. Mach …

Steuerliche Behandlung von Optionsscheinen mit Barausgleich für Privatanleger

Der private Anleger erzielt keine einkommenssteuerpflichtigen Kapitalerträge (§ 20 EStG). Kapitalertragsteuerpflicht (Zinsabschlagpflicht) besteht nicht. Werden die Optionsscheine vom Privatanleger veräußert, ist allerdings der Veräußerungsgewinn bzw. -verlust im Rahmen der steuerlichen Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften (§ 23 EStG – früher Spekulationsgeschäften) anzusetzen, wenn die Optionsscheine innerhalb eines Jahres nach der Anschaffung veräußert werden. Einkommensteuerpflichtig ist hier auch der erzielte Gewinn oder …

Wie setzt sich der Preis bei Optionsscheinen zusammen?

Ein wichtiger Bereich bei der Bewertung eines Optionsscheins ist die Preisbildung. Die Preisbildung eines Optionsscheins vollzieht sich immer über den Emittenten. An der Börse und außerbörslich wird außerdem die Preisspanne (=> Spread) verwendet, die der Emittent vorgibt. Dagegen beeinflussen Angebot und Nachfrage den Schein – ganz im Gegensatz zu Aktien – kaum. Die Emittenten des Optionsscheins verpflichten sich, jederzeit An- …

So kannst du einen guten Optionsschein auswählen

Bei der Auswahl des richtigen Optionsscheins sollte man unbedingt einige grundlegende Punkte beachten. Der Erfolg einer Tradingstrategie bei den so genannten Covered Warrants hängt zunächst von der Fähigkeit des Anlegers ab, die zukünftige Entwicklung eines Aktienkurses vorauszusagen. Eine Rolle spielt dabei auch der zeitliche Zusammenhang. Wenn der Anleger zum Beispiel der Meinung ist, dass das Underlying (= Basiswert – also …

Warum ein Stop-Loss beim Optionentrading so wichtig ist?

Wenn man kurzfristig an den Märkten spekulieren möchte, dann ist es extrem wichtig, über ein gut definiertes Risikomanagement zu verfügen. Denn nur, wer Verluste von Anfang an klein hält, ist auch vor größeren Katastrophen geschützt. Die folgende Darstellung zeigt einen beispielhaften Verlusttrade, wie er wohl bei dem einen oder anderen schon einmal aufgetreten ist: Wenn man bei einer Option aufgrund …

Wo kann man Optionsscheine kaufen?

Hast du dich schließlich für einen Optionsschein entschlossen, so stehen dir verschiedene Orderwege zu Auswahl. Neben dem Handel an der Börse besteht auch die Möglichkeit Optionsscheine außerbörslich direkt über den Discount-Broker zu handeln. Beim außerbörslichen Direktgeschäft hat man den Vorteil einer gestellten Kurstaxe und der direkten courtagefreien Ausführung zum gestellten Kurs. Der Kauf (Verkauf) erfolgt jedoch nur zum Brief-Kurs (Geld-Kurs), …

So findest du den richtigen Optionsschein

Um sich bei der Auswahl des richtigen Optionsscheins unliebsame Überraschungen zu ersparen, solltest du die bisher vorgestellten Kennzahlen und Begriffe verstanden haben. Denn neben den Kennzahlen kommen in der Praxis weitere wichtige Aspekte wie die Wahl des richtigen Emittenten oder auch die verschiedenen Handelsmöglichkeiten hinzu. Das gilt es am Anfang zu klären Bevor du dich nun auf die Suche nach dem …

Vega misst die Volatilität von Optionsscheinen

Die Volatilität, also die Schwankungsbreite des Basiswerts, wird häufig unterschätzt und sorgt bei vielen Anlegern immer wieder für Verwirrung. Was ist die Volatilität? Erstmal unterscheidet man zwischen zwei Arten von Volatilitäten: Historische Volatilität: Sie beschreibt die Schwankungsbreite der Kurse eines Wertpapiers über einen bestimmten Zeitraum in der Vergangenheit. Implizite (oder erwartete) Volatilität: Sie ist die für die Zukunft erwartete Volatilität …

Dynamischen Kennzahlen von Optionsscheinen

Nachdem ich dir die Grundlegenden Kennzahlen von Optionsscheinen vorgestellt habe, zeige ich dir hier die dynamischen Kennzahlen von Optionsscheinen. Los gehts: Was ist das Delta? Das Delta ist eine der wichtigsten Kennzahlen und wird mit der komplexen Black-Scholes-Formel oder einem anderen Optionspreismodell berechnet. In der Praxis empfehle ich dir daher, diese mit Hilfe eines Optionsscheinrechners zu kalkulieren oder auf der …