Spekulationssteuer Aktien: Wie werden Spekulationsgewinne versteuert?

Es gibt zwei grundlegende Arten der Besteuerung: Spekulationssteuer Dividendenbesteuerung Spekulationssteuer Als Privatanleger bist du verpflichtet, Spekulationsgewinne in deiner Steuererklärung anzugeben. Diese Gewinne werden zu deinem Einkommen hinzugerechnet, so dass sich das zu versteuernde Einkommen um diese Summe erhöht. Spekulationsgewinne, die du nach einem Jahr Haltedauer pro Aktie erzielst, sind steuerfrei und brauchen somit nicht in der Steuererklärung angegeben werden. Darüber hinaus gilt …

Aktionärsrechte: Welche Rechte hat ein Aktionär?

Die Beteiligung an einer Aktiengesellschaft räumt dem Aktionär verschiedene Rechte ein. Diese ergeben sich in Deutschland aus dem Aktiengesetz und der jeweiligen Satzung der AG. Es handelt sich im wesentlichen um Vermögens- und Verwaltungsrechte: Alle Rechte des Aktionärs im Überblick Vermögensrechte: Dividendenberechtigung Bezugsrecht Auskunftsrecht Anspruch auf Zusatz- oder Berichtigungsaktien Verwaltungsrechte: Teilnahme an Hauptversammlungen Auskunftsrecht Stimmrecht Vermögensrechte Vermögensrechte sind die mit …

Nennwert- und Stückaktien: Das ist der Unterschied!

Der Nennwert einer Aktie stellt den Anteil am Grundkapital einer Aktiengesellschaft dar. Der Nennwert einer Aktie lautet auf mindestens 1 Euro oder ein Vielfaches davon. Unter diesem Nennwert dürfen keine Aktien ausgegeben werden. Die Beteiligungsquote entspricht dem Anteil der gehaltenen Summe der Aktiennennwerte im Verhältnis zum Grundkapital. Im Rahmen der Euroumstellung wurde wegen der ungeraden Währungsumrechnung vom Gesetzgeber die Ausgabe …

Aktiengesellschaft: Was genau ist eine AG?

Eine Aktiengesellschaft (AG) kann durch eine oder mehrere Personen gegründet werden. Sie kann zu jedem gesetzlich zugelassenen Zweck errichtet werden und hat eine eigene Rechtspersönlichkeit (juristische Person). Das Grundkapital beträgt mindestens 50.000 Euro. Für Verbindlichkeiten haftet nur die AG in maximaler Höhe des Gesellschaftsvermögens. Eine persönliche Haftung der Aktionäre ist ausgeschlossen. Die AG hat drei Organe: Vorstand, Aufsichtsrat und Hauptversammlung …

Optionsscheine erklärt: Was ist ein Optionsschein und wie funktioniert er?

Optionsscheine, auch Warrants genannt, verbriefen das Recht, eine bestimmten Anzahl des Basiswertes (Underlying) zu kaufen (Call) oder zu verkaufen (Put). Diese beiden Optionsscheinarten unterscheiden sich in amerikanische (American style) und europäische (European style), wobei die Namen sich nicht auf die Herkunft, sondern auf den Ausübungszeitpunkt des Optionsscheins beziehen. Dem amerikanischen Optionsschein wird eine Ausübungsfrist zugrunde gelegt, d. h. der Schein …

Festverzinsliche Wertpapiere: Welches soll ich wählen und kaufen?

Festverzinsliche Wertpapiere, oft auch Anleihen, Bonds, Obligationen oder Renten genannt, bilden die Basis eines gut strukturierten Wertpapierportfolios. Sie sind mit einer festen Verzinsung ausgestattet und haben eine vom Emittenten vorgegebene Laufzeit, Tilgungsform, Währung und Rang im Konkursfall oder Liquidation des Schuldners. Am Fälligkeitstermin werden die festverzinslichen Papiere zum Nominalwert eingelöst. Der Nominalwert oder auch Nennwert gibt den Geldbetrag an, den …