Filialbank oder Direktbank: Welche Bank passt zu mir?

Du hast die Qual der Wahl. Entweder ein schneller und kostengünstiger Discountbroker oder eine Filialbank mit persönlicher Beratung.

FilialbankDiscountbrokerKommentar:
Transaktionskosten:+Discountbroker sind bis zu 80% billiger als
Filialbanken.
Schnelligkeit:+Die Orderausführung ist bereits nach einigen
Sekunden zu sehen.
Öffnungszeit:+24 Stunden per Internet erreichbar
Bequemlichkeit:+Von zu Hause per Internet oder Telefon ordern.
Erreichbarkeit:In diesem Punkt müssen sich beide verbessern
(Schlangen am Schalter bzw. Zusammenbrechen der Server, Call-Center)
Beratung:+Im Einzelfall zu prüfen

Wie du aus dieser Übersicht erkennst, können die Filialbanken nur durch gute Beratung Kunden wie dich halten. Die Beratung ist gerade bei „Börsenneulingen“ wichtig.

Überprüfe die Beratungsqualität deiner Filialbank

Stellen Sie deshalb „Deinen Banker“ auf die Probe. Nur durch eine gute Beratung lassen sich die höheren Kosten rechtfertigen.

Plus500
Plus500 Vorteile
  • Gute CFD-Handelsplattform
  • Kostenloses Demokonto möglich
  • 76,4 % der CFD Klein-Anlegerkonten verlieren Geld
Plus500 Button

Einen guten Berater erkennst du an folgenden Kriterien:

  • er kann jede deiner Fragen (auch die, die du für „blöd“ hältst) so erklären, dass du es verstehst.
  • er verspricht dir nicht „das Blaue vom Himmel“, sondern informiert auch über die damit verbundenen Risiken
  • er kennt deine finanziellen Verhältnisse (Einkommen, Vermögen) und fragt nach deinen Zukunftsplänen bzw. deiner Risikobereitschaft
  • er verkauft nicht nur bankeigene Produkte (z. B. den hauseigenen Investmentfond), sondern auch Produkte von der Konkurrenz (z.B. fremde Investmentfonds)
  • Du bekommst schnell und unkompliziert einen Termin und kannst auch telefonisch Geschäfte abwickeln
  • er ist auf gleicher Wellenlänge mit dir und du freust dich auf das Gespräch mit deinem Berater.

Wenn du diese Fragen mit „Ja“ beantworten kannst, dann hast du Glück, denn mehrere Tests der „Stiftung Warentest“ haben aufgedeckt, dass die Beratung bei vielen Banken mangelhaft ist. Bemängelt wurde, dass über die Chancen und Risiken nicht aufgeklärt oder nur bankeigene Anlageformen (z. B. Sparpläne) empfohlen wurden. Die Abwicklung war in vielen Fällen zu langsam bzw. nicht transparent.

Erkundige dich in jedem Fall über die Gebühren. Bei Kleinanlegern (bis 2000 Euro pro Order) ist die „Mindestgebühr“ teilweise so hoch, dass selbst ein hoher Kursgewinn von den Transaktionskosten „aufgefressen“ wird.

Allerdings steht dir auch die Möglichkeit offen, „zweigleisig“ zu fahren und neben deinem bisherigen Depot ein Neues bei einem Discountbroker zu eröffnen.

Auf welche Punkte muss ich bei der Wahl eines Discountbrokers achten?

Wenn du unzufrieden mit der Beratung oder den Gebühren deiner Bank bist, dann kannst du (zusätzlich) ein Konto bei einem Discountbroker eröffnen. Bei einem Discountbroker bist du dein eigener Banker bzw. Berater. Das heißt du musst selber wissen, was du kaufen und verkaufen möchtest (…aber auch bei einem Depot bei einer Filialbank solltest du eine eigene Meinung über deine Investments haben und nicht blind dem Berater vertrauen).

Während der ersten Zeit solltest du „zweigleisig fahren“, um zu prüfen, ob du mit dem Discountbroker zurechtkommst.

Bei der Auswahl des Discountbrokers solltest du auf folgende Kriterien achten:

  • Höhe der Transaktions- und Depotgebühren: Teilweise ergeben sich erhebliche Unterschiede
  • Erreichbarkeit: Wie lange bleibe ich in der Telefon-Warteschleife? Brechen häufig die Server der Homepage zusammen
  • Serviceangebot und Benutzerfreundlichkeit der Discountbroker-Homepage: Findest du dich auf der Homepage zurecht? Bekommst du all die Informationen, die du brauchst?

 

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Stars4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...