Was ist eine Kategorie I Sicherheit (Tier One)?

Marktfähige Sicherheit, die bestimmte, für den gesamten Euro-Währungsraum einheitliche, von der EZB festgelegte Zulassungskriterien erfüllt. Zu diesen Kriterien gehören die Denominierung in Euro, die Emission (oder Garantie) durch Stellen innerhalb des EWR und die Hinterlegung bei einer nationalen Zentralbank oder einer Wertpapierverwahrstelle des Euro-Währungsraumes.

Was ist die Kapitalverwässerung?

Bezeichnet die Verringerung des Werts einer Aktie aufgrund von Kapitalerhöhungen durch Begebung zusätzlicher Aktien gegen Einlagen, Kapitalerhöhungen aus Gesellschaftsmitteln oder ähnliche Maßnahmen (siehe auch Verwässerungsschutz)

Was ist die Kapitalflussrechnung

Ermittlung und Darstellung des Zahlungsmittelzu/abflusses, den ein Unternehmen in einem Geschäftsjahr aus laufender Geschäftstätigkeit, Investitionstätigkeit und Finanzierungstätigkeit erwirtschaftet oder verbraucht hat und zusätzliche Abstimmung des Zahlungsmittelbestands zu Beginn mit dem Betrag am Ende des Geschäftsjahres. Diese Informationen geben Hinweise über die Fähigkeit, Zahlungsüberschüsse zu erwirtschaften, Verbindlichkeiten zu tilgen und Dividenden zu zahlen.

Was ist die Kapitaladäquanz-Richtlinie?

EG-Richtlinie über eine angemessene Eigenkapitalausstattung im Hinblick auf die Marktrisiken aus den Handelsaktivitäten von Wertpapierfirmen und Kreditinstituten. Umsetzung in deutsches Recht im Zuge der 6. KWG-Novelle. Risiko, dass ein Kreditnehmer seine Verpflichtung gegenüber dem Gläubiger nicht erfüllen kann, auch Adressenausfallrisiko genannt.

Was ist eine Jumbo-Anleihe?

Anleihen, die ihren Namen aufgrund ihres hohen Nominalvolumens, etwa ab 1 Mrd. Euro, erhalten haben. Sie unterscheiden sich in ihren Anleihebedingungen grundsätzlich nicht von anderen Anleihen.

Was ist der JEX?

Index, der das Segment der Jumbo-Pfandbriefe abbildet. Das ihm zugrunde liegende Indexportfolio besteht nicht aus wirklich gehandelten Pfandbriefen, sondern aus 30 synthetischen Jumbo-Pfandbriefen mit ganzzahligen Laufzeiten von 1 bis 10 Jahren.

Was ist der Inventarwert?

Gesamtwert des Fondsvermögens eines Investmentfonds. Der Inventarwert dividiert durch die Anzahl der umlaufenden Fondsanteile ergibt den Inventarwert pro Anteil. Bei offenen Fonds spricht man dann vom Rücknahmepreis.

Was ist der Internationaler Währungsfonds (IWF)?

1945 errichtete supranationale, weltweit tätige Institution mit der Aufgabe der Förderung des internationalen Handels und der weltweiten wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Weitere Aufgaben sind die Stabilisierung der Wechselkurse, die Bereitstellung von Krediten zur Überbrückung von Zahlungsbilanzungleichgewichten, die Mitwirkung bei Umschuldungsabkommen u. a.. Dem IWF gehören heute über 160 Staaten an. Deutschland ist seit 1952 Mitglied.

Was sind die International Society of Securities Administrators (ISSA)?

1979 durch Initiative der Citibank, Deutsche Bank und Schweizer Bankverein gegründeter Dachverband mit dem Ziel der Vereinheitlichung (Standardisierung) und Weiterentwicklung von Abwicklungstechniken und -verfahren im Wertpapiergeschäft. Die ISSA hat heute mehr als 1500 Mitglieder.