Sensivitätskennzahlen von Optionsscheinen

Es gibt unterschiedliche Kennzahlen, durch die sich Anleger ein Bild über die aktuelle Bewertung eines Optionsscheins machen können, wodurch sie das zukünftige Kursverhalten analysieren können. Da diese Kennzahlen aus dem griechischen Alphabet entstammen werden sie auch kurz Griechen genannt. Das Theta Der Wertverlust einer Option durch den Ablauf der Zeit wird durch die Kennzahl Theta gemessen. Mathematisch ist Theta die …

Optionsschein Delta – So funktioniert diese Kennzahl

Ich hab nun die wichtigsten „einfachen“ Kennzahlen weitgehend behandelt. Die folgenden Kennzahlen werden in der Praxis nicht mehr von Hand berechnet, diese Arbeit nehmen dir die heutigen Rechner ab. Allein für die Berechnung einer historischen Volatilität würde man alle erforderlichen historischen Kurse benötigen und müsste mit diesen weiterrechnen. Dennoch möchte ich den mathematisch Versierten unter meinen Besuchern jeweils angeben, wie …

Fachbegriffe und Kennzahlen von Optionsscheinen

Oft steht derjenige, der Optionsscheine erwerben will, etwas ratlos vor einer Unmenge von vergleichbaren Scheinen. Es gibt bei Optionsscheinen fair gepreiste, aber auch jede Menge hoffnungslos überteuerte Scheine. Damit sich der Anleger ein genaueres Bild von den Chancen und Risiken des jeweiligen Scheines machen kann, veröffentlichen Börsenzeitschriften und Internetseiten oft eine ganze Reihe von Kennzahlen zu jedem Optionsschein, mit deren …

Die wichtigsten Basiswerte von Optionsscheinen

Je nach Art des Basiswertes lassen sich Optionsscheine in verschiedene Klassen einteilen: Aktien-Optionsscheine Aktien-Optionsscheine verbriefen das Recht zum Kauf (Call) oder Verkauf (Put) von Aktien bzw. (bei vereinbartem Cash Settlement) zum Erhalt einer Ausgleichszahlung in bar bei Überschreiten (Call) oder Unterschreiten (Put) eines bestimmten Aktienkurses. Entscheidend für den Kurs des Optionsscheins ist in erster Linie der Verlauf des Aktienkurses. Mit …

Optionsrecht und verschiedene Formen von Optionsscheinen

Bei einer Neuemission von Optionsscheinen werden regelmäßig die genauen Ausstattungsmerkmale und Emissionsbedingungen bekanntgegeben. Dies betrifft auch Zeitpunkt und Ablauf der Ausübung des Optionsrechtes. Hier gilt es im wesentlichen zwei verschiedene Ausübungsarten zu unterscheiden: Amerikanische Option und Europäische Option Optionsscheine des amerikanischen Typs können während der Laufzeit an jedem Börsentag bis zum Verfall ausgeübt werden. Optionsscheine des europäischen Typs können lediglich …

Ausstattungsmerkmale eines Optionsscheins

Ein Beispiel: Im Kursteil einer bekannten Fachzeitschrift fand man unter „Covered Warrants auf deutsche Aktien (Calls)“ folgende – verkürzt dargestellte Zeile: Optionsschein WPKN Börsenplatz Laufzeit Bezugsverhältnis Basispreis Kurs Basisinstrument OS-Kurs 08.02.00 OS-Kurs 15.02.00 … … … … … … … … …  Siemens 99 (Rabobank) 832098 Frankfurt 19.09.01 10:1 75.00 170.50 EUR 10.07 10.55 EUR G … … … … …

Wie funktionieren Optionen und Optionsscheine?

Bis jetzt war stets die Rede von Optionen, nicht aber von Optionsscheinen. Jedoch ist der Unterschied zwischen reinen Optionen und Optionsscheinen in vielen Bereichen nicht sehr groß. Beides sind sogenannte endliche Rechte, d. h. solche Rechte, die am Ende der Laufzeit dann als wertlos verfallen, wenn sie nicht ausgeübt werden. Hier sollen nur die wesentlichen Unterschiede skizziert werden, da alles …

Was ist das Prinzip einer Option?

Bevor wir uns dem Optionsschein an sich zuwenden, will ich dir das grundsätzliche Funktionsprinzip einer Option klar machen. Was ist überhaupt eine Option? Wie kommt es zu der so charakeristischen Hebelwirkung einer Option? Hierzu führe ich zunächst eine Definition aus einem Lehrbuch an und werden das Prinzip dann an einem sehr einfachen Beispiel erläutern, das weder mit Optionen noch mit …

Anfängerfehler beim Handel mit Optionsscheinen

Wer ab und zu den Kursteil einer Börsenzeitschrift oder auch nur die Kurse im Wirtschaftsteil einer Tageszeitung überfliegt, der ist sicher schon auf „Optionsscheine“ gestoßen. Die meisten Anleger blättern vermutlich einfach weiter, denn mit dem Begriff kann der Laie zunächst kaum etwas anfangen, selbst wenn ihn der Bereich Börse und Aktien grundsätzlich interessiert. In einer Börsenzeitschrift wirkt die Rubrik „Optionsscheine“ …

Wie funktionieren Index-Zertifikate?

Ursprünglich wurden Index-Zertifikate von Großbanken herausgegeben, die im Besitz großer und gut gemischter Wertpapierbestände waren und die sich durch die Ausgabe dieser Papiere vorübergehend Bargeld am Kapitalmarkt beschaffen wollten. Inzwischen haben die Banken gemerkt, dass man mit diesen Papieren sogar gutes Geld verdienen kann. Auch bei den Anlegern werden die Index-Zertifikate immer beliebter, weil sie eine echte Alternative zu manchen …

Was ist ein Index-Optionsschein?

Ein Index-Optionschein bezieht sich auf einen nationalen Aktienindex. In einem solchen Index sind die wichtigsten Kurse der nationalen Unternehmen zusammengefasst. Im deutschen DAX sind dies 30 Unternehmen, im japanischen Nikkei 225 und im S&P 500 (wie der Name sagt) 500 (hauptsächlich) amerikanische Unternehmen. Wird eine Indexoption ausgeübt, so wird der Differenzbetrag zu dem im Schein angegebenen Bezugskurs ausgezahlt. Auf welche …

Was genau sind Aktienoptionen?

Ein Aktienoptionsschein ist ein derivativer Wert, d. h. er bezieht seinen Wert aus einer dem Schein zugrunde liegenden Aktie. Ungleich einer Aktie verbrieft eine Option keinen Anteil am Firmenvermögen, sondern begründet das Recht, Aktien eines bestimmten Unternehmens an einem bestimmten Tag (oder während eines bestimmten Zeitraumes) zu kaufen oder zu verkaufen. Der Kauf eines Optionsscheins verpflichtet aber nicht zum Kauf …

Die wichtigsten Formeln für Optionsscheine?

Jemand der sich mit Optionsscheinen auseinandersetzt, braucht natürlich einige Anhaltspunkte, durch die er sich bei der Einschätzung von Chancen und Risiken orientieren kann. In diesem Artikel stelle ich dir die Wichtigsten davon vor. Innerer Wert: Erklärt sich eigentlich von selbst. Kann ich einen Call ausüben und der aktuelle Kurs der Aktie steht über dem Bezugskurs, so besitzt der Schein einen …

Die vier wichtigsten Regeln der Optionsscheinanlage?

Bernie Schaeffer formuliert in seinem Buch (Titel der dt. Ausgabe „Millionen mit Optionen„, Finanzbuchverlag) 4 Regeln, die ein guter Optionstrader beherzigen sollte. Diese sind IMHO so gut, dass sie hier wiedergegeben werden. 1. Kontrolle der Angst Unter „Kontrolle der Angst“ versteht Schaeffer, dass sich der Anleger nicht von einem Ruck in die falsche Richtung in Panik versetzen lassen soll. Mach …

Futures & Optionen: Geschäfte mit der Zukunft

Auf den Kassamärkten werden reale Waren (Basiswerte) wie z. B. Aktien, Anleihen oder auch Rohstoffe gehandelt. Lieferung und Bezahlung dieser Waren erfolgen am Kassamarkt unmittelbar nach dem Geschäftsabschluss. Auf dem Terminmarkt werden Vereinbarungen über zukünftige Käufe oder Verkäufe gehandelt – diese Vereinbarungen werden Futures und Optionen genannt. Der Geschäftsabschluss ist also von der zukünftigen Lieferung und Bezahlung zeitlich getrennt. An …

Warum ist Aktionärspflege so wichtig?

Das tadellose Image eines börsenotierten Unternehmens ist die entscheidende Voraussetzung dafür, dass Aktionäre Kapital in dieses Unternehmen investieren. „Investor Relations“ hat zum Ziel, dich als Kapitalanleger zu gewinnen und den bestehenden Investorenkreis (Aktionäre) langfristig an ein Unternehmen zu binden. Diese „Aktionärspflege“ umfasst eine Palette von Maßnahmen, die einer Aktiengesellschaft in der Öffentlichkeit, besonders aber bei Aktieninhabern und potentiellen Investoren einen …

Wie kann ich Aktien handeln?

Bevor du in deine erste Aktie investierst, musst du bei einer Bank oder bei einem Online-Broker ein Depot eröffnen. Auf diesem speziellen Konto kannst du deine Wertpapiere lagern. Außerdem brauchst du einen Händler, der für dich den Handel an der Börse durchführt. Der Gang zur Bank deines Vertrauens ist der einfachste: Dort bietet man dir eine persönliche Beratung, du musst …

Musterdepots als Übungsplatz für die Börsewelt

Du willst in Aktien investieren? Um schnell etwas dazu zu verdienen oder zur Pensionsvorsorge? Hier erfährst du, was du besser vorher wissen solltest. Ein Portfolio oder Portefeuille ist der Gesamtbestand der Wertpapiere, die ein Kunde oder Investmentfonds besitzt. Die Entscheidung, wie so ein Portfolio zusammengesetzt werden soll, ist natürlich für Börseeinsteiger nicht immer einfach. Solltest du besser in eine Aktie …

Was ist der Austrian Traded Index (ATX)?

Ein Aktien- oder Börsenindex ist eine Art Stimmungsbarometer für eine Börse. Hier erfährst du, welche Schlüsse du aus der Indexentwicklung ziehen kannst. Warum sind Indizes so wichtig? Ein Aktien- oder Börsenindex ist eine Kennziffer zur Darstellung der Kursentwicklung oder Performance von ausgewählten und speziell gewichteten Aktien über einen bestimmten Zeitraum. Steigt der Großteil der in einem Index enthalten Aktien, so …

Wie bilden sich Aktienkurse?

Die Kursentwicklung ihrer Aktien ist für Investoren das Um und Auf. Doch wie informiert man sich am Besten über aktuelle Kurse, Hintergrund und Perspektiven? Wie Angebot und Nachfrage den Aktienkurs bestimmen Als Aktienkurs wird der aktuelle Preis einer an der Börse gehandelten Aktie bezeichnet. Diesen Kurs bestimmt letztlich das Verhältnis von Angebot und Nachfrage, und zwar zum Zeitpunkt der Kursbildung. …

Welche risikobewussten Anlageformen gibt es?

Viele Anleger wollen möglichst viel Rendite mit dem geringst möglichem Risiko erzielen. Anleger, die weder komplett risikolose Anlegen tätigen wollen, noch sich zu stark spekulativen Anlagen hinreißen lassen, werden als risikobewusste Anleger bezeichnet. In diesem Artikel möchte ich dir daher Anlagenformen vorstellen, mit denen du nicht zu riskant unterwegs bist, aber dennoch gute jährliche Renditen erzielen kannst. Was ist eigentlich …

Was bedeutet XTF?

Mit XTF wird das Marktsegment der Deutschen Börse für Exchange Traded Funds bezeichnet. Es handelt sich um börsengehandelte Indexfonds (ETFs). Xetra Active Funds dagegen ist das Marktsegment für aktiv verwaltete Investmentfonds. ETFs sind Fonds, die „passiv“ gemanagt werden. Das bedeutet, dass die Fondsverwaltung keine eigenen Anlageentscheidungen trifft. Stattdessen werden mit dem Geld der Anleger die im jeweils zugrunde liegenden Index …

Was sind Xetra Active Funds?

Xetra Active Funds ist das Marktsegment für aktiv verwaltete Investmentfonds. Sie werden im Gegensatz zu anderen Investmentfonds wie Aktien gehandelt also mit variablen Kursen. Für Xetra Active Funds findet während der Börsenhandelszeiten eine fortlaufende Kursbildung statt, während bei nicht an der Börse notierten Investmentfonds vom Management nur einmal täglich ein Preis ermittelt und bekannt gegeben wird. Anleger können bei XAF-Fonds …

Was ist eine Xetra-Goldanleihe?

Der Verlauf des Goldpreises in Euro bestimmt den Kurs dieser Papiere. Trotz des Begriffs „Anleihe“ gibt es keine Verzinsung. Eine Xetra-Goldanleihe spiegelt die Wertentwicklung des Goldpreises eins zu eins wider. Solche Papiere sind leicht zu handeln. Schon ab rund 30 Euro für ein Gramm Gold ist ein Kauf möglich. Sinnvoll sind jedoch etwas höhere Beträge, damit die Entgelte für den …

Was sind Wetterderivate?

Die vor allem in den USA gehandelten Wetter-Derivate stellen eine Spielart der Termingeschäfte dar. Hierbei handelt es sich um den standardisierten Handel mit Energie auf Termin. Genutzt werden hierzu Optionen und Futures-Kontrakte, die es den Käufern ermöglichen, eine bestimmte Menge an Energie zu einem bestimmten Preis zu einem Termin in der Zukunft zu kaufen oder zu verkaufen. Der Handel mit …

Was ist der Wechselkurs?

Der Wechselkurs bestimmt den Außenwert einer Währung im Verhältnis zu anderen Währungen und damit ihre Kaufkraft im Ausland. Wegen unterschiedlicher Entwicklung der Wechselkurse und des Preisniveaus kann es sein, dass die Kaufkraft der Währungseinheit im Inland geringer oder größer ist als nach einem Umtausch in die Währung des jeweils besuchten Landes. Für Touristen oder Ruheständler, die sich im (Währungs-) ausland …

Was ist eine Tagesanleihe?

Jederzeit kündbare Einlagen privater Kunden bei der Finanzagentur der Bundesrepublik Deutschland. Private Sparer können nicht nur bei einer Geschäftsbank Tagesgeldkonten einrichten sondern auch beim Bund Tagesanleihen zeichnen und so von den dafür gezahlten Zinsen profitieren. Das Geld steht bei Bedarf rasch wieder zur Verfügung. Da der Bund als Schuldner hinter den Tagesanleihen steht, sind sie ebenso sicher wie Bundesanleihen. Die …

Was bedeutet Subprime?

Bezeichnung u. a. für minderwertige Wertpapiere, die zwar überdurchschnittlich hohe Zinsen bringen, wegen ihres hohen Risikos aber auch zu großen Schwierigkeiten führen können, wenn Banken, Versicherungen und andere Kapitalsammelstellen sich – verlockt von der hohen Rendite – zu stark in diesem Bereich engagieren. Da es für diese „Schrottanleihen“ und die daraus abgeleiteten „Wert“papiere keinen geregelten Markt gibt, merkte auch die …

Was sind Schwellenländerfonds?

Ein Aktienfondstyp der auf die Entwicklung von Volkswirtschaften in ehemaligen Entwicklungs- und Schwellenländern setzt. Dabei geht es vor allem um China, Brasilien, Malaysia, Südkorea, Indien oder Thailand. »Emerging Markets« lautet der international gebräuchliche Begriff für diese aufsteigenden Volkswirtschaften mit zum Teil hohen Wachstumsraten. Die Emerging Markets sind hoch empfindlich. Auch die jungen „Tigerstaaten“ können in ökonomische Schwierigkeiten geraten. Die oft …

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Eine Risikolebensversicherung zahlt im Todesfall die abgeschlossene Summe an die im Vertrag genannten Hinterbliebenen. Sie bietet vor allem Alleinverdienern eine gute und preiswerte Möglichkeit, die Familie oder andere Abhängige finanziell abzusichern. Sie ist deutlich billiger als eine Kapitallebensversicherung, da diese nicht nur bei vorzeitigem Ableben sondern auch bei Erreichen der vereinbarten Ablaufzeit ausgezahlt wird und daher eine Art Sparvertrag mit …