Wie kann ich einen guten Fonds finden?

Um bei der Geldanlage in Fonds erfolgreich zu sein, genügt es bei vielen, vor allem spekulativen Fonds nicht nur auf Gewinne zu warten. Kostolany nannte das: „Wertpapier kaufen und Schlaftablette nehmen“.

Es gibt die verschiedensten Fondsarten, die sich alle in ihrer Schwankungsstärke und Renditeerwartung stark unterscheiden. Damit man individuell die richtigen Fonds findet, sollte man sich vor dem Kauf eines Fonds sehr gut informieren. So viel Zeit muss sein, denn meist hält man einen Fonds jahrzehntelang.

1. Bankberater

Du kannst von deiner Hausbank Informationsmaterial anfordern und dich von einem Bankmitarbeiter beraten lassen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, da diese Berater daran interessiert sind, Anteile hauseigener Fonds zu verkaufen. Das ist aber nicht immer der Fall. Die ersten Banken vertreiben jetzt auch schon Fonds fremder Anbieter und andere Banken werden nicht umhin kommen, diesen Service auch anzubieten.

2. Fachzeitschriften

In der Zeitschrift „Der Fonds“ werden regelmäßig neue Investmentfonds vorgestellt, verschiedene Produkte verglichen und Fondsmanager interviewt. Auf „Fonds-Kompakt“ werden Branchen und Märkte besprochen, die einzelnen Fondsgesellschaften vorgestellt und es sind wichtige Adressen zu finden.

In den großen Finanzzeitschriften wie Börse-Online, Der Aktionär, Focus Money, etc. sind die aktuellen Kurse der geläufigsten Fonds sowie ab umd zu Hintergrundberichte aus der Fondswelt zu lesen. Spezielle Berichte über Fonds oder die Vorstellung neuer Produkte machen aber nur einen geringen Anteil des Inhaltes dieser Finanzzeitschriften aus. Vor dem Kauf lohnt sich ein Blick ins Inhaltsverzeichnis.

3. Fernsehen

Die Nachrichtensender n-tv, bloomberg TV und N24 sind fast jedem ein Begriff. Doch die Hauptthemen sind meist nur bestimmte Aktien oder die Aktienmärkte allgemein. Etwa ein bis zweimal pro Woche wird jeweils über Fonds berichtet.

4. Internet

Im Internet gibt es eine Vielzahl von kostenlosen Informationsmöglichkeiten. Verschiedene Institutionen, Finanzdienstleister oder auch die Redaktionen von Wirtschaftszeitschriften stellen Fondsinformationen bereit. Interessant sind auch spezielle Diskussionsforen (Boards), die z. B. auf den Websites von Discountbrokern zu finden sind und sich mit Investmentfonds befassen. Hier kann man Meinungen mit anderen Fondsanlegern austauschen.
Detaillierte Informationen über Fonds bieten die Fondsgesellschaften auch direkt auf ihren Internetseiten, manchmal sogar mit E-Mail-Service für die aktuellen Rücknahmepreise und Marktberichte.

5. Fondsgesellschaft

Fondsgesellschaften informieren ausschließlich über ihre eigenen Fonds. In den Prospekten werden beispielsweise Anlagerichtlinien, Angaben über die derzeitige Aufteilung des Fondsvermögens nach Ländern oder Branchen und die historische Entwicklung aufgezeigt. Du kannst diese Informationen direkt bei den Fondsgesellschaften oder bei der jeweiligen Bank, welche diese Fonds verkauft, erhalten. Die meisten Fondsgesellschaften stellen diese Informationen gleichzeitig auf ihrer Website im Internet zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.