Financial Futures: Was genau ist das und wie setzt sich ihr Preis zusammen?

Ein Financial Future ist eine für Käufer und Verkäufer unbedingt verpflichtende Vereinbarung,

  • eine bestimmte Menge eines bestimmten Basiswertes
  • zu einem bestimmten Zeitpunkt
  • zu einem im voraus vereinbarten Preis

zu kaufen (Long-Position) bzw. zu verkaufen (Short-Position).

Handlungsalternativen von Käufer und Verkäufer von Futures:

Plus500
Plus500 Vorteile
  • Gute CFD-Handelsplattform
  • Kostenloses Demokonto möglich
  • 76,4 % der CFD Klein-Anlegerkonten verlieren Geld
Plus500 Button

Unterschied zwischen Option und Future

Der Käufer einer Option hat spätestens am letzten Handelstag das Recht, aber keine Verpflichtung, von seinem Recht Gebrauch zu machen (Ausübung) oder es verfallen zu lassen (= bedingtes Termingeschäft). Der Verkäufer hat kein Recht und muss bei Ausübung durch den Käufer den Basiswert liefern (Call) bzw. abnehmen (Put).

Der Käufer und der Verkäufer eines Futures haben am Ende der Laufzeit, falls sie ihre Position während der Laufzeit nicht wieder geschlossen haben, die Verpflichtung zur Erfüllung (= unbedingtes Termingeschäft).

Beispiel für eine DAX-Future-Serie:

BasiswertLaufzeitPreis
DAX-IndexSeptemberAktueller Wert des Futures zum Zeitpunkt des Geschäftsabschlusses

Wie setzt sich der Preis des Financial Futures zusammen?

Sicher möchtest du auch wissen, wie sich der Preis eines Financial Futures zusammensetzt. Deswegen werde ich dir hier die Faktoren zu Preisbildung eine Financial Futures nennen:

  • Basiswert: Steigt der Kassakurs des zugrundeliegenden Basiswertes, so steigt in der Regel auch der Futurepreis.
  • Geld- und Kapitalmarktzins: Das Zins- und Renditegefälle zwischen kurzfristigen Geld- und langfristigen Kapitalmarkt spiegelt sich im Preisunterschied zwischen Terminpreis und Kassakurs wieder.
  • Zins-/Dividendenerträge: Die Erträge des Basiswertes (Zins- und Dividendenerträge) werden dem Zins für Anlagen am Kapitalmarkt für die Laufzeit des Futures gegenübergestellt. Die Differenz wird durch einen Auf- bzw. Abschlag des Terminpreises gegenüber dem Kassakurs ausgeglichen.
  • Laufzeit: Je kürzer die Laufzeit eines Futures, desto geringer ist der Zinsertrag des Käufers bzw. die Einkünfte des Verkäufers aus dem Basiswert. Dementsprechend geringer fällt die Differenz zwischen Preis des Futures und Kurs des Basiswertes aus. Im Zeitablauf nähern sich Terminpreis und Kassakurs an.
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Stars4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...