Warrant

Warrant ist die amerikanische Bezeichnung für einen Optionsschein. Optionsscheine verbriefen das Recht, aber nicht die Pflicht, eine bestimmte Menge eines Basiswertes zu einem bestimmten Basispreis zu einem bestimmten Termin bzw. innerhalb eines Zeitraums zu kaufen (Call) oder zu verkaufen (Put).

Der Inhaber eines Warrants besitzt das Recht, aber nicht die Pflicht, eine Aktie zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem bestimmten Kurs zu kaufen (Call-Optionsschein oder KOS = Kaufoptionsschein) oder zu verkaufen (Put-Optionsschein oder VOS = Verkaufsoptionsschein). Optionsscheine werden an der Börse gehandelt. Sie sind deutlich volatiler als Aktien. Dadurch können mit Optionsscheinen höhere Gewinne aber auch höhere Verluste als mit Aktien erzielt werden. Anlagen in Optionsscheinen können bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Optionsscheine (warrants) werden ursprünglich zusammen mit einer entsprechenden Anleihe, der Optionsanleihe (Anleihe cum) herausgegeben, wobei die Anleihe aber auch ohne Optionsschein (Anleihe ex) sowie die Optionsscheine für sich genommen an der Börse gehandelt werden können. Je nach Ausstattung berechtigen solche Warrants innerhalb einer bestimmten Zeitspanne zum Bezug von Aktien, Devisen, o.ä. in einem bestimmten Bezugsverhältnis zu einem bestimmten, vorher festgelegten Preis.

Plus500
Plus500 Vorteile
  • Gute CFD-Handelsplattform
  • Kostenloses Demokonto möglich
  • 76,4 % der CFD Klein-Anlegerkonten verlieren Geld
Plus500 Button

Wegen der Einräumung dieses Sonderrechts ist es dem Schuldner der Anleihe möglich, eine gegenüber der üblichen Verzinsung am Kapitalmarkt geringere Verzinsung für seine Anleihe anzubieten, weil sich die Kursentwicklung des dem Optionsrecht zugrunde liegenden Basiswerts, z. B. die einer Aktie, im allgemeinen überproportional auf die Kursentwicklung des Optionsscheine und damit auch auf die Anleihe auswirkt.

Bei dem Kauf eines Adidas-Calls sichert man sich heute das Recht diese Aktie zu einem festgelegten Preis kaufen zu können. Steigt der Kurs der Aktie über diesen festgelegten Preis, kann man die Adidas-Aktie auf diese Weise billiger erwerben als über die Börse.

Optionsscheine sind wie eine Wette auf Aktien. Wenn der Kurs sich so verhält wie man das vorhersagt gewinnt man (sehr viel), wenn nicht dann verliert man (meistens alles). Als Einsteiger sollte man die Finger von solchen Papieren lassen, wenn man nur glaubt, dass ein Papier sich gut oder schlecht entwickeln wird.

Wenn man allerdings z. B. seine Adidas Aktien verkaufen möchte, aber noch 6 Monate braucht um außerhalb der Spekulationsfrist zu liegen, dann kann man sich den heutigen Kurs mit einem Put sichern und zu diesem Kurs in 6 Monaten steuerfrei verkaufen.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Stars4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...